17.12.2020 | Quelle: Stadt Saarlouis/ Bild: Barbara Hoffmann

Den großen Abschluss der Weltkindertagswochen in Saarlouis machte ein Künstler-Kreativ-Projekt in Kooperation der Kinderbeauftragten Corinna Bast mit „Ramesch- Forum für interkulturelle Begegnung“ und dem syrischen Künstler Nour Jaafar Anfang Oktober. Kinder ab 7 Jahren trafen sich mit dem Künstler im Kinder-, Jugend- und Familienhaus der Stadt um mit freier Malerei auf Leinwand und Papier ihre Meinung zu den Kinderrechten kreativ auszudrücken.

Auch mit Abstand und Maskenregelungen konnten alle begeistert kreativ tätig werden und in einen sehr konstruktiven Austausch mit dem Künstler kommen. Der Große Saal wurde kurzerhand zu einem riesigen Atelier umfunktioniert, und an Tischen, Staffeleien und in vorgefertigten Fragebögen konnten alle Kids ihre Meinung zu den Kinderrechten  äußern. Die Kreativität führte zu einen intensiven Austausch und vielen Diskussionen mit dem Künstler, den erwachsenen Helfern und unter den Kindern.

Die Ergebnisse der Workshops sollen auch im neu entstehenden „KinderRechteBuch“ als Illustrationen und Texte veröffentlicht werden. Dieses Buch wird nur von Kindern mit Texten und Illustrationen zu den Kinderrechten gestaltet werden.

Mehr Infos zu der Projektidee gibt es direkt unter Tel. 06831 / 443-600.

Ein weiterer geplanter Termin sollte zum Tag der Kinderrechte am 20. November stattfinden, doch Corona hat auch hier für eine Absage gesorgt. Sobald es die gesetzlichen Pandemie-Regelungen zulassen, wird in 2021 wieder gemeinsam am KinderRechteBuch und seinen Texten und Illustrationen weitergearbeitet.

REGIO.news - NABU Saarland - Vogelwelt-App